Aktuelles

no risk – but fun

no risk – but fun

Im Rahmen der Suchtprävention absolvierten Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 8 und 10 in Kooperation mit der Fachstelle Suchtprävention und dem Jugendkoordinator der Polizei einen Alkoholparcours.


Nach einem vorherigen Treffen zu den Grundlagen der Suchtpräventionsarbeit mit der Beraterin der Fachstelle Suchprävention des Kreises, Frau Petra Clemen, hatte diese nun gleich mehrere praktische Stationen zum Risiko von Alkoholkonsum im Gepäck. Dabei waren die Schülerinnen und Schüler in Spielrunden zum gemeinsamen Austausch eingeladen, absolvierten einen Parcours mit sogenannten Rauschbrillen und übten erste Rettungsmaßnahmen, die im Falle übermäßigen Alkoholkonsums Leben retten können. An den Stationen wurden die Schülerinnen und Schüler vom Jugendkoordinator der Polizei – Herrn Opitz, Frau Clemen von der Fachstelle und den Kolleginnen der Schulsozialarbeit der IGS Obere Aar angeleitet und unterstützt.
Wir bedanken uns bei allen Beteiligten für diesen lehrreichen und unterhaltsamen Vormittag.

Spendenlauf der Grundstufe-Unsere Kleinsten wuchsen über sich hinaus

Spendenlauf der Grundstufe-Unsere Kleinsten wuchsen über sich hinaus

„Wir laufen für den Frieden“

… und es war so viel mehr für uns!

Was wir an diesem Tag im Stadion gemeinsam erleben durften, übertraf Alles, was wir uns bei der Planung vorgestellt hatten.

Das Wetter war perfekt. Es war sonnig und die Temperaturen waren angenehm. Die Kinder strahlten vor Freude, als wir die Treppen nach unten ins Stadion liefen und die Musik über die Lautsprecher zu hören war. Beim Betreten des Sportplatzes ist vielen Kindern erst klargeworden, dass es ein Event sein wird, bei dem ALLE Kinder der Grundstufe GEMEINSAM etwas erleben und bewirken können. In der Luft lag Nervosität, Vorfreude und auch Ehrgeiz.

Nach einem gemeinsamen Einstimmen ging die erste Gruppe an den Start. Der erste Gänsehautmoment entstand als die Klasse 1a, 2a, 3a und 4a starteten. Die Kinder liefen mit vollem Einsatz los. Die zuschauenden Kinder applaudierten laut und feuerten die laufenden Kinder lautstark an.

Die Strecke war mit mehr als 400m anspruchsvoll. Sie führte vom Sportfeld über den kleinen Hügel hoch zum Wurffeld, auf dem die Kinder eine große Runde drehen mussten. Am Start wieder angekommen, erhielten sie von den helfenden 10. Klässlern ein Band für das Handgelenk. Schnell wurde klar, die Kinder wollen es wissen und möglichst viele Runden laufen. Weitere Gänsehautmomente folgten. Der Ehrgeiz und die strahlenden Gesichter, wenn sie eine weitere Runde geschafft haben, angefeuert und gelobt wurden, sind einmalige Erinnerungen, die den Kindern und uns Lehrkräften bleiben werden. Die Kinder sind über sich hinausgewachsen und haben mehr als wir Lehrkräfte für möglich gehalten haben, aus sich herausgeholt. Die Motivation, der Einsatz, das Durchhaltevermögen eines jeden Kindes waren unfassbar und ließen uns staunen. Der Stolz nach jeder Runde auf sich oder auf seine Freunde war spürbar. Es gab viele Umarmungen, Abklatscher und auch Lob unter den Kindern.

Zu keinem Zeitpunkt war es langweilig oder zäh. Jede Klasse und jedes laufende Kind wurde unterstützt. Unvergesslich war auch, als die neue Dikla-Klasse auf den Sportplatz kam und die ukrainischen Kinder mit einem Lächeln im Gesicht ebenso anfingen Runden zu drehen. Auch sie wurden abgeklatscht und angefeuert. Sie waren glücklich und einfach Kinder…

Der Zusammenhalt, das WIR-Gefühl und das Miteinander der Grundstufenkinder und –lehrkräfte wurden an diesem Tag enorm gestärkt. Wir sind eine Gemeinschaft und können etwas bewirken. Der Abschluss in regenbogenfarbenen T-Shirts als Symbol für Gemeinschaft, Toleranz, Vielfalt, Frieden und Liebe, begleitet durch das Lied „Ich schenk‘ dir einen Regenbogen“ von Dorothée Kreusch-Jacob, rundete den Spendenlauf ab.

Nun sind die Kinder an der Reihe ihren Einsatz und Erfolg bei den Spendern feiern zu lassen und die Spendengelder mit in die Schule zu bringen. Alle sind gespannt, wie hoch die Spendensumme sein wird. Gespendet wird das Geld an geflüchtete Familien in Taunusstein.

Ein riesengroßes Dankeschön an die Klasse 10bR, die uns tatkräftig unterstützt hat. Ebenso an alle, die den Spendenlauf zu einem unvergesslichen Ereignis gemacht haben. DANKE an alle Spender, die den Kindern Gelder mit in die Schule geben.

Der allergrößte Dank richtet sich jedoch an euch Kinder:

DANKE, dass ihr über euch hinausgewachsen seid.

DANKE, dass ihr alles gegeben habt und für einander eingestanden seid.

DANKE, für euer Durchhaltevermögen, euer Lachen, eure Freude.

Ihr könnt stolz auf euch sein. Wir sind stolz auf Euch!

Egal wie viel Geld wir am Ende gesammelt haben, eines ist sicher: WE AAR ONE!

PuSch-Klasse auf #missionwiralle

PuSch-Klasse auf #missionwiralle

Am Freitag den 29.04. nahm die PuSchklasse an einen Workshop zum Thema Alltagsrassismus in der IGS teil.

Herr Akyüz von der Philipp-Kraft-Stiftung aus Eltville am Rhein besuchte die Schüler und klärte die zunächst den Begriff Rassismus mit ihnen.

Durch Beispiele von Alltagsrassismussituationen, wie z.B. von dem 13jährigen Hawi, der durch seine dunkle Hautfarbe massiv beschimpft und diskriminiert wurde, wurden die Schüler für das Thema sensibilisiert und konnten über ihre persönlichen Erfahrungen damit berichten.

In einem kleinen Heft mit den Titel „Was wisst ihr über unser Leben?“ finden sich noch weitere Beispiele zum Thema Alltagsrassismus und eine Begriffsklärung zum Thema Rassismus.

DIe Mission des Tages und der Hashtag des Tages lautete mission.wir.alle Wer mehr wissen möchte kann sich unter www.Philipp-kraft-Stiftung.de oder auf Instagram unter dem Suchbegriff mission.wir.alle informieren.

Der kleine Rabe Tao

Der kleine Rabe Tao

Mini-Musical zaubert Zuhörern und Kindern gleichermaßen ein Lächeln ins Gesicht

Man hat es den Kindern auf der Bühne förmlich angesehen, wie sehr sie sich gefreut haben, nach langer Zeit endlich wieder singen zu dürfen. Dass sie es können, war den Zuhörern bei der Präsentation des Musicals „Der kleine Rabe Tao“ in der Mensa der IGS Obere Aar direkt nach ein paar gesungenen Tönen direkt klar.

Nachdem Thomas Albrecht, der Leiter der Musikschule Hünstetten/Taunusstein, und Kai Käding, seines Zeichens Schulleiter der IGS Obere Aar bereits in den Herbstferien die Kreativ-Tage als Ferienprogramm für die Grundschüler organisiert hatten, wurde dieses Mal die Idee eines Musicals für Grundschüler geboren.
Thomas Albrecht fand mit der Familie Reinhardt-Osborg drei exzellente Musikpädagogen, die die Kinder in drei Tagen fit für das Musical machten, so dass am Mittwoch Nachmittag die große Aufführung stattfinden konnte.
Was die Kinder den Eltern und Gästen präsentierten, war grandios und erfüllte die Kinder und Eltern mit Stolz.

Vielen Dank an die Sponsoren (Bürgerstiftung Taunusstein, Rotary-Club Taunusstein und die Kulturstiftung Taunusstein), sowie an Thomas Albrecht für die Idee und Organisation, Familie Reinhardt-Osborg für die Geduld und das Proben mit den Kindern und ganz besonders an die Kinder, die mutig und mit viel Elan dem Musical Leben eingehaucht haben. (K. Käding, April 2022)

Wichtige Informationen aus der Grundstufe

Liebe Eltern,

alle wichtigen Informationen zu den anstehenden Anmeldeverfahren der Grundstufe zur Ganztagsbetreuung sowie der Schulanmeldung der zukünftigen Erstklässler des Schuljahres 2023/2024 finden Sie ab sofort (08.04.2022) im Stufenbereich unserer Homepage.

Ansprechpartnerin Ganztag:

Ansprechpartnerin Schulanmeldung Erstklässler Schuljahr 2023/2024:

Über folgenden Link gelangen Sie direkt in den Stufenbereich unserer Grundstufe.

Beste Grüße

C. Schunck

Schnuppertag Grundstufe 2022

Liebe Eltern der zukünftigen Erstklässler Schuljahr 22/23,

der für den 16.03.2022 geplante Schnuppertag wird aufgrund der aktuellen Lage auf Ende Mai/Juni verschoben. Sie bekommen alle Anfang Mai eine schriftliche Einladung dazu.

Am 30.03.2022 von 14Uhr bis 15Uhr findet der Kannkindertest und die Schuleingangsdiagnostik für ausgewählte Kinder statt. Sollten Ihre Kinder hierzu gehören, erhalten Sie kommende Woche eine Einladung auf dem Postweg. Diese Diagnostik war ursprünglich für den 14.03.2022 geplant.

Bitte informieren Sie sich in regelmäßigen Abständen auf der Homepage unserer Schule.

Viele Grüße,

i.V. Janine Haasz und Ina Maria Steinhart

Morgen (18.02.2022) Unterricht nach Plan

Liebe Eltern und Sorgeberechtigte,

wie gestern bereits angekündigt, erhalten Sie heute die Mitteilung darüber, wie der morgige Schultag geregelt ist.

Die Wettervorhersage kündigt für morgen ruhiges Wetter bis 17.00 Uhr an. Daher findet der Unterricht an der IGS Obere Aar am Freitag, den 18.02.2022, nach Plan statt. Diese Regelung wurde heute morgen einvernehmlich mit den Schulen in Idstein, Niedernhausen, Bad Schwalbach und Taunusstein besprochen und verabredet. Das Staatliche Schulamt wurde ebenso darüber informiert.

Nach wie vor dürfen die Eltern allerdings entscheiden, ob sie ihr Kind am morgigen Freitag zur Schule schicken. Sollten sie dies tun, müssen die Eltern die Schule (Meldung an die Klassenleitung genügt) informieren.

gez. Kai Käding (Schulleiter)

Schule entfällt heute

Liebe Eltern und Sorgeberechtigte,
nach Begehung des Geländes durch die Hausmeisterei und deren Einschätzung der Gefahrenlage (sie sind im Auftrag des Kreises Sicherheitsbeauftragte für den Außenbereich)
muss heute die Schule geschlossen bleiben, da die Sicherheit der Schülerinnen und Schüler insbesondere wegen herumfliegender Äste nicht gewährleistet werden kann.

Wir entschuldigen uns für die Kurzfristigkeit der Maßnahme, jedoch lässt die aktuelle Situation keine andere Entscheidung zu.

Bettina Heintz (stv. Schulleiterin)

Unterricht morgen

Liebe Eltern und Sorgeberechtigte, aufgrund des angekündigten Sturmes dürfen die Eltern selbst entscheiden, ob sie ihr Kind am morgigen Donnerstag in die Schule schicken. Zu bedenken ist, dass auch ein gefahrloser Heimweg eingeplant werden muss. Die Eltern sind für den Schulweg verantwortlich und tragen daher die alleinige Verantwortung. Über das weitere Vorgehen den Freitag betreffend, entscheidet die Schulleitung morgen im Laufe des Tages. gez. Kai Käding (Schulleiter)